Mülheimer Nacht im Kulturbunker

Über das Thema  „Zufall oder Schicksal“ haben sich selbst einige der größten Philosophen gestritten. Ohne ein Urteil über die komplexe Struktur des Daseins fällen und die Arbeit der Philosophen wegnehmen zu wollen, werde ich den Grund, die Mülheimer Nacht zu besuchen, als ein glückliches Zusammenspiel von Umständen beschreiben. Ein außergewöhnlich glückliches…

Unsere Stadt ist nicht unbedingt sehr groß, dafür könnte eine Bahnfahrt manchmal gefühlt ewig dauern. Das gute Wetter, die positive Stimmung und die auf die Mülheimer Kirmes fahrenden Teenagern verlangsamten die Bahn an jeder Station. Nicht alle guten Dinge sind drei. Zumindest nicht für jeden und immer. Die herumspringenden Jugendlichen verdarben bereits mit  glücklicher Hektik und sonniger Freude jedem gelangweilten Dauerfrustrierten den Abend noch mehr, als er es selber tat. Für mich war das der Hauch eines sehr lebendigen Abends.

Als ich im Kulturbunker ankam, waren die ersten Besucher schon da. Fotoausstellung, Künstlerwettbewerb und anschliessend ein Konzert der Lokalmatadoren „La Papa Verde“ waren im Kulturbunker angesagt.

Das Ziel meiner (anschliessend gewordene) Fotoreise war, den Auftritt eines bulgarischen Künstlers im Mülheimer Kulturbunker zu filmen. Alen Donev bezeichnet sich als Glass-Balance-Künstler. Seine Performance war absolut sensationell. Ich kann es nur mit den Worten des Moderators direkt nach der Darstellung beschreiben: „unfassbar“.

Die Performancepalette war ganz bunt. Verschiedene Musiker, Bands und Stand-Up-Comedians wechselten auf der Bühne, nicht nur um das Publikum einen unterhaltsamen Abend zu bereiten, sondern sich zu präsentieren und anschliessend zu überzeugen.  Donev ist nach mehrmaligen und präzisen Applausmessungen der Gewinner des Abends geworden. An diesem Abend Gewinner waren aber auch schlicht und einfach alle, die Mülheim besucht haben. Ein umfangreiches Programm mit vielen Lokations, tollen Künstlern, Gitarren, Cachon, auf der scharfen Klinke eines Messers stehendem Stapel aus Gläser, dem kölschen Johnny Cash, genervten Komiker und vier grünen Kartoffeln…es lebe die Mülheimer Nacht.

 

1Kltrbnkr01
Kltrbnkr04
Kltrbnkr07
Kltrbnkr09
Kltrbnkr11
Kltrbnkr12
Kltrbnkr13
Kltrbnkr14
Kltrbnkr16
Kltrbnkr17
Kltrbnkr18
Kltrbnkr20
Kltrbnkr22
Kltrbnkr23
Kltrbnkr25
Kltrbnkr27
Kltrbnkr28
Kltrbnkr31
Kltrbnkr35
Kltrbnkr36
Kltrbnkr37
Kltrbnkr38
Kltrbnkr39
Kltrbnkr40
Kltrbnkr42
Kltrbnkr45
Kltrbnkr48
Kltrbnkr52
Kltrbnkr53
Kltrbnkr54
Kltrbnkr57
Kltrbnkr58
Kltrbnkr59
Kltrbnkr60
Kltrbnkr61
Kltrbnkr62
Kltrbnkr63
Kltrbnkr65
Kltrbnkr66
5People
Keine Kommentare Add a Comment